Software-Tipp: Klassisches Startmenu für Windows 7

Software | 2 Kommentare »

w7menu Windows 7 ist in aller Munde und jeder der eine VM nutzen kann, testet im Moment glaube ich den Releasecandidate. Die Begeisterung ist groß doch über einen negativen Aspekt des neuen Betriebssystems habe ich schon mehrere Freunde und Kollege klagen hören: Es gibt kein klassisches Startmenu mehr. Wie ich brauchen sie keine Windows-Dateisuche, keine Aufklappeffekte wenn es nur darum geht, ein Programm zu starten.

Glücklicherweise kann da die Software CSMenu Abhilfe schaffen. Sie erzeugt einen zweiten Startbutton in der Taskleiste aus welchem dann bei Klick das klassische Startmenu entspringt. Wer das neumodische Startmenu von Windows 7 gar nicht mehr sehen will, der kann mit dem Programm Start Killer den Original-Start-Button entfernen.

Notiert: Eplus Netzausfall

Reallife 6 Kommentare »

eplusScheinbar hat Eplus gerade deutschlandweit einen Netzausfall. Raustelefonieren kann ich noch aber eingehende Gespräche kommen nicht durch. Mal sehen wie lange der Ausfall dauern wird.

Update 16:00 Uhr: Die Störung scheint wieder größtenteils behoben zu sein, allerdings klagen einige Twitter-User immer noch von Problemen.

Update 20:00 Uhr: Mittlerweile berichtet auch Heise von dem Ausfall. Schuld an der Störung seien Softwareprobleme an einem zentralen Vermittlungsrechner gewesen.

Windows 7: Neuen Ordner per Hotkey erstellen

Software | 3 Kommentare »

w7folder Gute Nachrichten für Hotkey-Liebhaber. Mit Windows 7 ist es endlich möglich, einen neuen Ordner per Tastenkombination anzulegen.

Um einen neuen Ordner anzulegen, einfach Strg + Shift + N drücken und schon wird das Verzeichnis erzeugt und man man kann direkt dessen Namen eintippen.

Wer auch unter XP oder Vista einen solchen Hotkey haben will, sollte sich mal die Software bxNewFolder angucken.

Visitenkarten in modern: Poken

Gadgets 2 Kommentare »

2-poken-kontaktHeutzutage gehört es ja zum guten Ton in 200 verschiedenen Social-Networks wie Facebook, Xing, Meinvz, WKW, usw. angemeldet zu sein. Diese ganzen Informationen auf eine Visitenkarte zu drucken wäre unübersichtlich und hätte irgendwie auch keinen Style.

Deswegen speichert man in 21. Jahrhundert all diese Informationen auf seinem Poken. Dies ist eine kleine Figur von ungefähr der Größe eines USB-Sticks, die im Inneren einen RFID-Chip enthält und per USB mit dem Rechner gekoppelt werden kann. Möchte man nun seine Kontaktdaten an jemand anderen mit Poken weitergeben, muss man lediglich die beiden Geräte aneinanderhalten und die digitalen Visitenkarten übertragen sich. Eine geniale Sache, wie ich finde.

Linktipp: Kostenlose Fonts

Netzwelt | Keine Kommentare »

fontexWer auf der Suche nach neuen kostenlosen Schriftarten ist, der sollte mal bei Fontex oder Pimpyourfont vorbeigucken.

Seiten: 1 2 Vor
WP Theme & Icons by N.Design Studio
Einträge RSS Kommentare RSS Anmelden