Kinotip:
Stieg Larssons Verdammnis

Reallife Kommentieren

Gestern war ich seit längerem mal wieder im Kino und zwar in dem Kino mit „Bonns größter Leinwand“, dem Woki. Das Kino gehört eher zu der älteren Generation, also keine 3D Brillen, überteuerte Preise oder kilometerlange Schlangen vor den Kassen, dafür aber bequeme Sitze und sehr, sehr freundliches Personal.

Der Film ist wie sein Vorgänger schwer spannend. An einer Stelle wäre mir beinahe die Nacho-Schale aus der Hand gefallen, weil ich mich so erschreckt habe 😉 Nun erst mal der Trailer:

Jedem, der ein großer Freund eines gepflegten Thrillers ist, kann ich diesen Streifen sehr ans Herz legen. Über 2 Stunden non-stop Spannung sind garantiert. Im Juni kommt dann der dritte und letzte Teil der Trilogie in die Kinos.

WP Theme & Icons by N.Design Studio
Einträge RSS Kommentare RSS Anmelden