Sicherheit: WPA2 mit der Grafikkarte knacken

Hardware | Keine Kommentare »

"Distributed Password Recovery" soll WPA2 knacken können.

wlan Das russische Unternehmen Elcomsoft hat seine Software "Distributed Password Recovery" (DPR) erweitert und behauptet jetzt damit in vertretbarer Zeit auch WPA2-verschlüsselte Wlans knacken zu können.

Mit einer Brute-Force-Attacke soll der Pre-Shared Key (PSK) geknackt werden. Das besondere an der Software ist, dass gewisse Regelalgorithmen auf die Grafikkarte ausgelagert und somit die CPU entlastet wird. Zwei GTX-280-Karten sollen Passwörter 100 mal so schnell knacken können als ein Core 2 Duo.

Konkrete Zeitangaben macht der Hersteller jedoch nicht. Deswegen ist auch noch nicht klar, ob WPA2 im PSK-Modus damit tatsächlich geschwächt wurde.

Quelle - Icon

Rechner aufgeräumt

Hardware 10 Kommentare »

Nachdem ich ja Anfang Februar meinen Rechner gepimpt hatte, war ich leider etwas unzufrieden mit der Lautstärke der Maschine, was mich nun dazu trieb, den Rechner mit Geräuschdämmmatten auszukleiden und dabei noch das Kabelwirrwar zu beseitigen:

IMG 0732IMG 0737

Links: Gesamtübersicht, Rechts: Festplatten + Lüfter (hinter Platten)

Etwas zu warm wurde es der passiv gekühlten Grafikkarte. Temperaturen von über 100°C waren keine Seltenheit. Da habe ich die Karte einfach nach einem tiefenseeschen Original-Patent mit einem Papst-Lüfter nachgerüstet. Befestig wurde die Geschichte mit 2 Kabelbindern und hält jetzt bombenfest:

IMG 0738

speedNun passen auch die Temperaturen. Screenshot nach einer Stunde Crysis @ Hohe Details @ 40 FPS 🙂

Die Neue ist da :-)

Hardware | Keine Kommentare »

wd platte

Nach knapp 3 Wochen Abstinenz bin ich wieder stolzer Besitzer einer externen Festplatte. Wegen gewissen feinmotorischen Einschränkungen (Ich sag nur Videoabend mit den Jungs) war mir meine schicke USB-Platte runtergefallen und dadurch kaputt gegangen. Da hab ich die Platte einfach mal pro Forma als Garantiefall eingeschickt und siehe da: Heute war ein nagelneuer Ersatzdatenträger in der Post 🙂

*Nachblog*

Hardware, Reallife | , , , 3 Kommentare »

Sooo, nach einer kleinen Pause werde ich die vergangenen Tage zusammenfassen:

Donnerstag: Hardwareupgrade für PC

Nach langen Verhandlungen mit VV-Computer lieferte der PC-Händler meines Vertrauens am Donnerstag das Upgrade für meinen Rechner. Bestandteile der Lieferung waren neues Board, Prozessor, Speicher und Grafikkarte. Hier die akutelle Hardwarekonfiguration *proll*

  • Mainboard: GA-P35C-DS3R
  • Prozessor: Intel Core 2 Duo E6750 2x 2.67GHz
  • Prozessorkühler: Arctic Cooling Alpine 7
  • Gehäusekühler: 2x Scythe SFlex 800rpm 120x120x25 mm
  • Festplattenkühler: 3x Papst 4412F/2GLL 92x25x92 mm
  • Ram: 4GB DDR2 800 MHz TakeMS
  • Grafikkarte: GeForce 8800 GT Series - SF-PX88GT512D3-HP Cool-pipe 3
  • Monitor: 2x 19° LG L1970HR
  • Festplatten: 4x Samsung SP2504C 7200, 1x Samsung SAMSUNG HD501LJ @ S-ATA
  • Soundkarte: Creative SB Audigy 2 ZS
  • Optische Laufwerke: LG DVD-ROM GDR8164, AOpen CD-RW CRW4850, LG DVDRAM GSA-H12L
  • Gehäuse: Chieftec Mesh Bigtower

Samstag: Umzug und Kino

Samstag morgen ging es erst als Überraschungsgast zum Arbeitskollegen Jens beim Umzug helfen. Glücklicherweise waren noch viele andere Helfer da, sodass die ganze Geschichte sehr geschmeidig über die Bühne gebracht, und zum gemütlichen Teil übergegangen werden konnte. Abends war ich dann noch mit Stephan im neuen Asterixfilm, der sehr amüsant war. Ich erinnere mich gerne an die Szene, in der ein Gallier ein Laserschwert in der Ecke findet *g*

Montag: Fussball

Gerade komme ich von Jens, wo wir das sensationelle Derby Köln-Aachen geguckt haben. Nunja, was soll ich sagen? Der sportliche Teil war für mich eher nebensächlich *g* Go Lothar, go!

Morgen fahre ich in die Weltstadt Moers auf einen Workshop. Ich bin ja mal gespannt, was ich da bis Donnerstag was lernen werde 😉

Cardreader…

Hardware | , Keine Kommentare »

Oder: Warum man nicht alles überall reinstecken soll...

Alles begann damit, dass sich Mark letzte Woche einen PCMCIA PC-Card CardReader 33 in 1 für seinen Laptop bestellte. Er sollte ihm helfen, unterwegs schnell Fotos von der Digicam auf den Laptop zu kopieren oder die PSP mit neusten Daten zu füttern. Aus diesem Grund hatte Mark auch genau darauf geachtet, dass das ausgewählte Produkt SD-Karten und Memory stick Pro Duo unterstützt.

Nun wurde das Dingen heute geliefert und ich musste es natürlich direkt testen. Voller Erwartungen schnappte ich mir meine PSP, entnahm denn Memory stick und führte ihn in den Kartenleserslot ein. Schon in diesem Augenblick fiel mir auf, dass die ganze Geschichte irgendwie zu wackelig war, aber da war der Stick schon im Schlitz verschwunden. Nunja, was soll ich sagen? Ich hab den da auch nicht mehr raus bekommen 🙁

Das folgende Bild spricht für sich...

IMG 3029

Es bleibt anzumerken, dass weder Cardreader noch Memory stick zu Schaden gekommen sind. Mittlerweile weiß ich auch, dass man für einen Memory stick Pro Duo einen Adapter braucht...

Seiten: Zurück 1 2 3 4 Vor
WP Theme & Icons by N.Design Studio
Einträge RSS Kommentare RSS Anmelden