Hamburg, Stadtwerke, Toiletten

Kurioses, Reallife | , , , Keine Kommentare »

Bon Jour,

zunächst muss ich mal zurück aus Hamburg melden. Der Rückflug war bereits Mittwoch Abend, aber ich bin nicht früher zum Bloggen gekommen. Zum Thema Hamburg kann ich zusammenfassend sagen, dass es eine klasse Stadt mit einem ganz anderen Flair als z. Bsp. Köln ist. Das Seminar war auch in Ordnung, allerdings für meinen Geschmack etwas zu theoretisch.

Kaum saß ich Donnerstag Morgen von den kilometerlangen Märschen durch Hamburg erschöpft im Büro, wurde ich plus Ausbilder zu meiner Cheffin rein gerufen und erhielt einen sehr erfreulichen Brief:

Guten Tag Herr Tiefensee, es freut uns, Ihnen mitzuteilen, dass wir Ihnen nach Abschluss der Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration eine Übernahme bei den Stadtwerken Troisdorf zusichern können...

Da kann ich nur sagen: 🙂

Zum Abschluss habe ich noch ein Video über eine Klobrille, der ich auch - jedoch nicht in diesem Zusammenhang - schon staunend auf einer Autobahnraststätte begegnet bin:

P.S. Die Fotos aus Hamburg sind natürlich in der Galerie zu finden 😉

Verdammt teure zwei Stück Plastik

Gadgets, Reallife | , , Keine Kommentare »

ersatzteileixosHeute sind endlich die Ersatzteile für meine auf der Tour nach Ahrweiler beschädigte Ixus gekommen 🙂 Grenz aber schon fast an Wucher für diese 2 Plastikteile (habe sie vorsichtshalber mal markiert, nicht dass die einer übersieht...) inklusive Porto 37,01 Euro zu verlangen. Und dann fast einem Monat Lieferzeit.

Nunja, ich bin froh, wieder Fotos schießen zu können. Unter anderem auch in Hamburg, wo ich am Sonntag für 4 Tage auf MOSS 2007 Seminar hinfliege 🙂

Grüße aus dem Schwabenland

Reallife | , , , , 1 Kommentar »

UnilogSeit Sonntag Abend haust der Besitzer dieses schmucken Webblogs in Stuttgart City, wo er ein Seminar über Windows Server 2003 bei Unilog Integrata besucht. Die Anreise mit der Deutschen Bahn war sehr angenehm. In Siegburg in den brechend vollen ICE eingestiegen. Doch dank einer Sitzplatzreservierung konnte ich die knapp 2 Stunden Fahrt im Gegensatz zu einigen Anderen schön relaxed psp-spielend im Sitzen verbringen 🙂

In Stuttgart angekommen stellte sich heraus, dass "3 Minuten Fußweg" zwischen Bahnhof und Hotel doch eine sehr flexible Zeitangabe ist. Entweder habe ich da eine Abkürzung übersehen, oder ich krieche einfach zu langsam, sodass man die 4-fache Zeit für die Strecke benötigt.

Nun ja. Mich hatte schon gewundert, warum in der Fußgängerzone Sonntags so viel los war. Am Schlossplatz angekommen fand sich des Rätsels Lösung. Die Deutsche Bahn hatte ein Festival mit Sascha und den No Angels zur Feier der neuen Zugverbindung zwischen Stuttgart und Paris veranstaltet.

Weiter im Telegrammstil:

  • Stuttgart
    • schicke Fußgängerzone
    • auch am Wochenende / Abends was los
  • Hotel: klein, schick, modern eingerichtet
    • Zimmer: siehe Hotel, leider viel zu warm und nicht kühler zu bekommen
    • Internetzugang: Viel zu teuer
    • Bett: Kissen optimal, Matratze viel zu weich
  • Seminar: Klasse!
    • Unterricht: schwer interessant, abstrengend, Dozent gut
    • Location: Direkt in Fußgängerzone, 5 min von Hotel weg, schlecht klimatisiert
    • Versorgung: Ausgezeichnet! Gekühlte Getränke und Kaffee in allen Varianten so viel man will

Fazit: Gesamtnote: 2+ (leichte Abwertung wegen Klima und Matratze in Zimmer)

Gleich geht's nochmal raus ein Paar Fotos (folgen am Wochenende (hochladen per GPRS ist langsam und teuer)) machen und ein Feierabendbierchen bei strahlendem Sonnenstein im Biergarten trinken :).

Auf der nächsten Seite

    WP Theme & Icons by N.Design Studio
    Einträge RSS Kommentare RSS Anmelden